Lange am Bahnhof auf den Zug warten zu müssen, kann sich insbesondere in den kalten Wintermonaten als sehr unangenehm erweisen. Damit die Fahrgäste künftig im Falle einer Zug-Verspätung nicht mehr all zu lange in der Kälte stehen müssen, führt die Deutsche Bahn nun eine E-Mail-Benachrichtigung ein.

So sollen Bahn-Kunden spätestens zwei Stunden vor regulärer Abfahrtszeit eine E-Mail erhalten, welche über Verspätungen von über zehn Minuten, Zugausfälle und gefährdete Anschlussverbindungen informiert. In den Genuss des neuen Bahn-Services kommen jedoch nur Kunden, welche ihre Tickets über das Online-Portal gebucht haben. Des Weiteren muss die Benachrichtigungs-Funktion spätestens am Vortag aktiviert worden sein.

Aktuell handelt es sich bei dem Service noch um ein Pilot-Projekt, sodass bislang nur Verspätungen oder Ausfälle von Fernverkehrszügen erfasst werden. Straßenbahnen oder Busse werden nicht berücksichtigt. Zudem informiert die E-Mail nur einmal über den aktuellen Status. Sollte sich dieser nach dem Erhalten der Informationen ändern, werden Kunden nicht erneut in Kenntnis gesetzt.

Bis Jahresende möchte die Bahn den neuen Service über weitere Kundengruppen ausweiten.