Microsoft kündigte für Windows Phone 8 das inzwischen bereits dritte Update an, das allen Nutzern "in den kommenden Monaten" zur Verfügung gestellt werden soll. Wann es soweit sein wird, wurde noch bekannt geben - Nutzer eines WP8-Gerätes sollen automatisch benachrichtigt werden.

Das Update bringt natürlich einige Neuerungen und Verbesserungen mit sich. Vor allem Smartphones mit größeren Displays und einem Quad-Core-Prozessor sollen unterstützt werden. Die Displays können also eine Größe von 5 Zoll oder mehr sowie eine Auflösung von 1080p haben. Dadurch sollen letztendlich auch mehr Kacheln nebeneinander auf dem Startbildschirm angezeigt werden können.

Ansonsten bietet das Update einige frische Funktionen, wie etwa die Möglichkeit, das automatische Drehen des Bildschirms zu unterbinden. Kontakten, Erinnerungen, SMS und anderen Benachrichtigungen lassen sich verschiedene Klingeltöne zuordnen, während die Speicherverwaltung verbessert wurde und Apps via der App-Übersicht leichter geschlossen werden können.

Darüber hinaus gibt es auch den neuen Driving Mode, wodurch Nachrichten und Hinweise solange unterdrückt werden, bis der Fahrer sein Ziel erreicht hat. Wer möchte, kann hier mit automatisierten Antworten auf Anrufe und Co. reagieren, um nicht von der Fahrt abgelenkt zu werden. Weiterhin verspricht man verbesserte und intuitivere Einstellungen für die Erstellung von Hotspots. Und Bluetooth-Zubehör soll sich problemloser nutzen lassen.

In der nächsten Woche wird Nokia voraussichtlich erste Geräte vorstellen, die mit der neuen Version laufen. Darunter höchstwahrscheinlich das Lumia 1520 mit einem 6 Zoll großen Display.