Microsoft hechelt mit Windows Phone den beiden großen Systemen Android und iOS hinterher. Mit Nokia hat man sich einen vermeintlich starken Partner an die Seite genommen. Dennoch lag man zum Ende des letzten Jahres mit etwa drei Prozent Marktanteil weiter hinter der Konkurrenz zurück.

Die aktuelle Windows Phone Version 7.5 darf als ausgereift bezeichnet werden - man könnte aber auch sagen, Windows Phone bietet bislang bis auf einen interessanten Design-Ansatz wenig Vorteile gegenüber den anderen Systemen. Dies soll sich mit Windows Phone 8 ändern. Pocketnow will hierzu einige Details erfahren haben. So soll Windows Phone 8 den Support für Dual-Core-Prozessoren mitbringen.

Ebenso wird es dann möglich sein vier unterschiedliche Auflösungen zu unterstützen. Die Unterstützung von NFC soll ein einfaches Bezahl-System möglich machen. Über NFC können dann auch Daten zwischen anderen Windows-Phone-Geräte und Windows-8-Systemen ausgetauscht werden. Die Erweiterung der Speicherkapazität wird zukünftig über eine MicroSD-Speicherkarte möglich sein.

Die Verschmelzung zwischen Desktop und Smartphone wird natürlich ebenfalls fortgesetzt. Die Xbox Companion App wird einen Client App für den Desktop bekommen. Über Skydrive wird es nicht nur möglich sein persönliche Daten zu synchronisieren, sondern auch die komplette Musikkollektion.

Auch für Programmierer soll es einfacher werden. Microsoft möchte mit Windows 8 die Möglichkeit bietet, Apps sowohl auf dem Desktop, wie auch auf dem Tablet oder eben auf Windows Phone 8 laufen zu lassen. Apps, die für Android oder iOS geschrieben wurden, sollen leichter portiert werden können. Apps können mit Windows Phone 8 auch Daten untereinander über eine Schnittstelle austauschen, verbleiben allerdings weiterhin in ihrer Sandbox.

Nach dem Kauf von Skype plant Microsoft nun auch eine tiefere Integration in Windows Phone 8. Schlussendlich soll sich ein VoIP-Anruf so einfach gestallten wie ein klassischer Anruf. Proxy-Server werden Webseiten für den Internet Explorer 10 komprimieren, um das Datenaufkommen um bis zu 30 Prozent zu reduzieren. Diese Technik kennen wir bereits von Opera Mobile und auch vom Browser des Kindle Fire.

Leider gibt die Quelle keinen Termin für Windows Phone 8 preis.