Darf man einem neuen Bericht von The Verge glauben, wird Microsoft am 30. September sein neues Betriebssystem Windows 9 der Öffentlichkeit vorstellen. Das wäre dann auch der Zeitpunkt, an dem man in etwa mit einer Testversion bzw. Beta rechnen darf.

Der Termin sei aber noch nicht final und könnte sich ändern. Laufen soll Windows 9 derzeit noch unter dem Projektnamen Threshold. Damit mehren sich die Berichte, die auf eine Vorstellung gegen Ende September / Anfang Oktober hinweisen.

So geschehen beispielsweise erst bei der in der Regel gut informierten Bloggerin Mary Jo Foley, die ebenfalls besagten Zeitraum nannte. Auf den Markt kommen könnte das neue Betriebssystem im ersten Quartal 2015.

Es ist zu erwarten, dass Microsoft den Sprachassistenten Cortana einbinden wird. Das allerdings laut Neowin nur als App im Hintergrund.

Vergangenen Monat tauchte ein angeblicher Screenshot der Vorabversion auf, der ein ganz neues Startmenü zeigte. Es ist einerseits klassisch gehalten, bietet aber auch Kacheln.

Klar dürfte sein, dass Microsoft das Startmenü zurückbringen möchte, wobei es ebenso noch für Windows 8.1 angeboten werden könnte. Zudem soll Windows 9 die Apps auf dem Desktop im Fenster-Modus ausführen können. Bei Windows 8.1 ist das Feature bereits mehr oder weniger zu erkennen – es lassen sich die Taskbar und eine Leiste mit Minimieren- und Schließen-Button einblenden.

Letztendlich ist es zu erwarten, dass Microsoft sich wieder mehr dem Desktop annähern wird, ohne dabei das Kachel-Menü einzustampfen.