Laut eines Berichts von The Verge, die sich dabei auf vertrauliche Quellen berufen, wird der Desktop mit dem ersten großen Update für Windows 8.1 wieder zum Standard erklärt.

Das bedeutet also, dass das Betriebssystem standardmäßig direkt wieder auf den Desktop booten soll, statt erst das Kacheldesign anzuzeigen. Damit könnte Microsoft einen entscheidenden Strich ziehen und künftig wieder mehr in die Richtung Desktop gehen, statt das Kacheldesign zumindest für PCs weiter zu pushen.

Erst seit Windows 8.1 ist es ohne Zusatzprogramm möglich, optional den Desktop nach einem Start anzeigen zu lassen. Mit dem Update könnte diese Einstellung von Haus aus aktiviert sein.

Tablets bzw. Touch-Geräte sollten davon natürlich unberührt bleiben. Zudem weist man darauf hin, dass sich das bis zum Release des Updates durchaus noch ändern könnte. Klar ist jedenfalls, dass Microsoft den Usern mit Maus und Tastatur wieder mehr entgegenkommen möchte. Darunter offenbar mit dem klassischen Startmenü, das mit einem der nächsten großen Updates oder Windows 9 zurückkehren könnte.

Laut den letzten Gerüchten sollen sogar Kontextmenüs im Kacheldesign Einzug halten, die mit einem Rechtsklick geöffnet werden und weitere Optionen hervorbringen. Und Apps können wahrscheinlich künftig an die Taskleiste geheftet werden.