Mit dem kostenlosen Update Windows 8.1 will Microsoft künftig Werbung in den Suchergebnissen von Smart Search einblenden. Das bedeutet also, dass wenn man die interne Suche beansprucht, man etwa Links und Thumbnails der Werbekunden angezeigt bekommt.

Windows 8 - Microsoft will Werbung in Suchergebnissen einblenden

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWindows 8
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 100/1011/101
Werbung...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Suchfunktion liefert Ergebnisse aus mehreren Quellen, darunter dem eigenen PC, den auf SkyDrive abgelegten Inhalten sowie dem eigenen Tablet. Die Resultate werden in Windows 8.1 auch entsprechend gruppiert, um sie einfacher zugänglich als unter Windows 8 zu machen.

Die Werbetreibenden können nach dem Update mit einer einzigen Kampagne über Bing, Yahoo und Windows-Suche ihre Anzeigen schalten. David Pann, Chef der Advertising Search Group von Microsoft, veröffentlichte dazu mehrere Screenshots, wie das Ganze aussehen soll.

Gibt man also beispielsweise San Diego in der Suche ein, so werden direkt Suchvorschläge mit angegeben. Bei den Ergebnissen dann wird die Werbung hervorgehoben. Laut Pann biete das auch Vorteile für die User, die so das "bestmögliche Ergebnis für ihre Aufgaben präsentiert bekommen, die sie erledigen wollen".

Ob man jedoch auch eine günstigere oder vielleicht sogar kostenlose Windows-Variante erwarten darf, bleibt unklar. Schon in der Vergangenheit äußerte sich Microsoft, mit Werbung vielleicht günstigere Windows-Versionen anbieten zu können.

Gänzlich neu ist Werbung in Windows-Programmen nicht - beispielsweise verfügt die Microsoft Office 2010 Starter Edition über Werbung, ebenso wie einige Apps in Windows 8.