Im Januar vermeldete Microsoft 60 Millionen Lizenzen von Windows 8 verkauft zu haben, in einem Blog-Beitrag ist nun die Rede von 100 Millionen verkauften Lizenzen. In dieser Statistik sind allerdings nur Retail- und OEM-Versionen einbezogen, die ab dem 26. Oktober 2012 verkauft wurden.

Bereits ab Sommer konnte Windows 8 von MSDN-, Microsoft-Technet- und Dreamspark-Kunden bezogen werden. Auch wenn Microsoft mit den rückläufigen PC-Verkäufen zu kämpfen hat, liegen die Verkaufszahlen von Windows 8 auf Niveau von Windows 7.

Einer der wichtigsten Punkte für Windows 8 ist sicherlich die Möglichkeit es über eine Touch-Oberfläche zu bedienen. Noch immer aber fehlt es am Markt an entsprechender Hardware und Aktzeptanz durch die Kunden, auch wenn Microsoft selbst mit dem Surface Tablet vorangeschritten ist.

Auch Hersteller wie Acer, ASUS und HP kündigen in regelmäßigen Abständen neue Geräte an. Zu kämpfen hat Microsoft allerdings mit Windows RT - so äußerte sich Acers CEO vor kurzem, dass man derzeit keinen Grund sehe ein entsprechendes Produkt auf den Markt zu bringen.

Im Blog-Beitrag geht Microsoft's Windows CFO Tami Reller auch auf das nächste große Update für Windows 8 ein. Noch wolle man keinen konkreten Termin für Windows 8.1 "Blue" nennen, das 3. oder 4. Quartal aber biete sich sicherlich dafür an.