Auf der gamescom wurde das neue Windows 7 Phone vorgestellt – insbesonderer seine Gaming-Fähigkeiten konnte live getestet werden. Hier nun ein kleiner Bericht darüber, was es kann und was es nicht kann.

Windows 7 - Windows 7 Phone als Prototyp auf der gamescom vorgestellt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 74/761/76
Der Samsung-Prototyp
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das neue Windows 7 Phone hat eine direkte Verknüpfung zu Xbox Live. Man kann mit dem Handy damit sein Gamertag und die errungenen Achievements mitnehmen. Ebenso ist es möglich, das gleiche Spiel über das Windows 7 Phone mit einem Spieler, der am PC oder einer Xbox 360 sitzt zu spielen.

Der Haken: Es muss das gleiche Spiel sein, das über verschiedene Systeme übergreifend gezockt wird. Da derzeit hauptsächlich Arcade-Spiele verfügbar und abgespeckte Handy-Versionen von z. B. Assassin‘s Creed 2 oder Crackdown 2 geplant sind, dürfte es recht wenig geben, was Konsolen- und Handyzocker zusammenbringt.

Windows 7 - Windows 7 Phone als Prototyp auf der gamescom vorgestellt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 74/761/76
Das Testgerät von LG
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

An die 3D-Leistung des iPhone 4 oder vergleichbaren Android-Geräten kommt das Windows 7 Phone lt. Aussage der Damen am Microsoft-Messestand allerdings nicht heran. Es sind aber durchaus 3D-Spiele spielbar, die schon einen Eindruck davon vermitteln, dass sich das System nicht unbedingt hinter dem iPhone verstecken muss. Was jedoch nicht möglich ist, ist Spielstände, die am PC oder der Xbox 360 gespeichert wurden, online zu synchronisieren, sodass man einen Spielstand auf dem Handy nahtlos weiterspielen könnte. Ebenfalls werden die Achievments, die auf dem Handy errungen wurden, bisher nur auf dem Handy gespeichert und nicht mit dem Onlineprofil gespeichert. Das soll daran liegen, dass es sich um spezielle Handyspiele handelt, so die Aussage einer Microsoft Mitarbeiterin. Spiele die es auf mehreren Plattformen gibt, teilen sich dann auch wieder die Achievements.

Bei den ausgestellten Prototypen handelte es sich um Prototypen von Samsung und LG. Es bestehen allerdings Kooperationen mit verschiedenen Herstellern, die sich dem Windows 7 Phone annehmen werden und es wird somit möglicherweise auch Hardware geben, die mehr leisten kann, als nur Minispiele wiederzugeben.