Wie man nun auf seinem Windows-7-Team-Blog bekannt gab, hat Microsoft wohl weitere Preis-Informationen zu seiner nächsten Betriebssystem-Generation herausgerückt. Demnach soll das Windows-7-Family-Pack, welches bis zu drei Installationen von Windows 7 Home Premium im privaten Haushalt erlaubt, rund 150 US-Dollar kosten. Damit läge man pro Lizenz in etwa auf dem selben Niveau, wie die Version jüngst in der Vorverkaufs-Aktion vertrieben wurde.

Das Familienpaket von Windows 7 soll rund 150 Dollar kosten.

Jedenfalls soll das Family-Pack rechtzeitig zum Start, am 22. Oktober, im Fachhandel bereit stehen , allerdings nur in den USA sowie anderen ausgewählten Ländern und nur so lange der Vorrat reicht. Auch "Anytime-Upgrade", welches man im Februar für Windows Vista einstellte, soll mit der nächsten Generation wieder Einzug erhalten. So soll man von Windows 7 Starter für etwa 80 US-Dollar auf die Home-Premium-Version umsatteln können. Von der Home Premium selbst ist ein Upgrade auf Professional oder auch Ultimate möglich. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 90 respektive 140 US-Dollar. In Deutschland soll "Anytime Upgrade" durch Kauf eines Upgrade-Keys ermöglicht werden.