Die Seite "Betanews" hat die aktuelle Version von Microsofts Windows 7 auf Browserschnelligkeit getestet und ist zu einem interessanten Ergebnis gekommen. Demnach sind einige Browser im direkten Vergleich mit Windows Vista SP2 deutlich schneller geworden - teilweise bis zu 18, im Durchschnitt um 11,9 Prozent. So legen der Internet Explorer 8 um rund 15 Prozent, Firefox 3.0.10 um 11,6, Firefox 3.5b4 um 12 Prozent, Googles Chrome 2 um 12 und die Version 3 um 16 Prozent zu.

Browser-Performance im Überblick.

Auch die Fraktion rund um Opera kann profitieren: Version 9.64 war zwar mit 2 Prozent nur geringfügig schneller, die Version 10 Alpha dafür mit 15 Prozent überdurchschnittlich schnell. Entwicklerversionen von Firefox können mit bis zu 30 Prozent die deutlichste Leistungssteigerung verzeichnen. Einzig Apples Safari kann nicht in allen Bereichen glänzen. Die aktuelle Version 3.2.3 ist um 18 Prozent schneller geworden, die Safari 4 Beta dafür um 22 Prozent langsamer.