Nachdem die europäische Kommission Microsoft unter Druck gesetzt hatte, für das neue Betriebssystem Windows 7 auch alternative Browser bei der Installation anzubieten, hieß es zunächst, dass das OS ohne den Internet Explorer 8 nach Europa kommen solle. Nun haben sich beide Parteien auf eine neue Lösung des Problems geeinigt, wie die EU-Kommission bekannt gab.

Windows 7 - Nun doch mit Internet Explorer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 74/821/82
Windows 7: Nun doch mit IE8.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So soll das im Oktober erscheinende Windows 7 bei der Installation einen Auswahlbildschirm anbieten, über den der Internet Explorer deaktiviert und statt dessen ein anderer Browser ausgewählt werden kann. Es soll auch die Möglichkeit geben mehrere Web-Betrachter zu installieren.

Welche alternativen Browser genau zur Auswahl stehen werden wird noch nicht genannt. Es sind aber einige der großen Konkurrenten wie zum Beispiel der Mozilla Firefox, Googles Chrome oder Opera denkbar. Eine kleine Sensation wäre mit Sicherheit die Integration des Safari-Browsers vom Erzrivalen Apple.