Am vergangenen Freitag startete Microsoft in Japan seine Vorverkaufs-Aktion von Windows 7. Für umgerechnet rund 60 Euro konnte man Windows 7 Home Premium als Upgrade-Version vorbestellen. Das Upgrade für Windows 7 Professional kostete hingegen etwa 100 Euro. Obwohl man rund zehn Tage für die Aktion angesetzt hatte, musste der Softwareriese den Verkauf vorzeitig beenden. So war das von Microsoft zur Verfügung gestellte Kontingent bereits am Abend ausverkauft.

Windows 7 - In Japan schon ausverkauft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/33Bild 42/741/74
Windows wird gestartet - mit überwältigendem Erfolg in Japan.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die höhere Variante des kommenden Betriebssystems war hingegen bis Samstag zu haben. Wie viele Lizenzen Microsoft allerdings verkaufte, ist nicht bekannt. Die Info, ob auch hierzulande nur eine begrenzte Anzahl im Vorverkauf erhältlich sein wird, bleibt Microsoft noch immer schuldig. In Deutschland wird dank des fehlenden Internet Explorers nur Windows 7 Home Premium im Vorverkauf erhältlich sein,– dafür aber als Vollversion. Ab dem 15. Juli soll die Aktion auch in Deutschland gestartet werden. In den Läden steht Windows 7 schließlich am 22. Oktober bereit.