Im Hause des US-Software-Konzerns Microsoft sollten aktuell alle Vorbereitungen für einen bald stattfindenden Verkaufsstart von Windows 8 laufen. Trotz des bereits angekündigten Nachfolgers gab das Unternehmen nun bekannt, dass man alleine für das laufende Jahr rund 350 Millionen Verkäufe für das aktuelle Windows-7-Betriebssystem erwartet.

Um zu erkennen, dass diese Prognose beachtlich optimistisch ausfällt, reicht ein Blick auf den Zeitraum kurz nach dem Release von Windows 7. So konnten innerhalb von 18 Monaten nach Marktstart rund 350 Millionen Einheiten verkauft werden.

Dass man für 2012 einen ähnlichen Wert erwartet, sei vor allem mit der hohen Nachfrage von Unternehmen begründet. Steve Ballmer, Chef von Microsoft, führte auf einer Konferenz in Seoul aus, dass Windows 7 mittlerweile das begehrteste Single-Betriebssystem darstelle.

Den Marktstart des Nachfolgers Windows 8 erwarten informierte Personen für den Oktober diesen Jahres. Um diesen Termin einhalten zu können, soll Microsoft die Arbeiten an der Software bereits diesen Sommer abschließen.