Windows 10 wird schon diesen Sommer erscheinen, wie Windows-Chef Terry Myerson auf dem hauseigenen Blog bekannt gibt. Ursprünglich hieß es, das Betriebssystem würde erst im Oktober herauskommen. Einen konkreten Termin bzw. den Veröffentlichungs-Monat nannte das Unternehmen aber bislang noch nicht.

Bereits im Februar gab es Berichte, wonach Windows 10 für Endverbraucher im August 2015 herauskommen könnte. Zumindest hat sich bestätigt, dass Microsoft nicht mehr an dem Herbst festhält.

Um diese neuen Pläne nochmals zu untermauern, schickte Microsoft am Abend Newsletter an die Endverbraucher heraus, um über den Umstieg auf Windows 10 zu informieren. Hier betont man erneut, dass Nutzer von Windows 7, Windows 8.1 und Windows Phone 8.1 ein kostenloses Upgrade für ihre Geräte erhalten, wenn sie denn diese im ersten Jahr der Verfügbarkeit des neuen Betriebssystems updaten.

Nachdem ein qualifiziertes Windows-Gerät schließlich auf Windows 10 aktualisiert wurde, bleibt es für die unterstützte Lebensdauer des Geräts immer auf dem neuesten Stand – ohne zusätzliche Kosten. Ob dieses kostenlose Upgrade dann aber auch einen Wechsel der Hardwarekomponenten (vor allem Mainboard) und die Formatierung der Festplatte überlebt, bleibt abzuwarten. Genaue Details dazu gab Microsoft noch nicht bekannt.

Preise nannte Microsoft für Windows 10 bislang ebenfalls noch nicht. Es wird aber bereits gemunkelt, dass der Konzern auf ein Abomodell setzen könnte.