Nachdem die Analysten von StatCounter gestern ihre neusten Zahlen zur weltweiten Browser-Nutzung veröffentlichten (wir berichteten), schob man heute seine Auswertungen zu den meistgenutzten Betriebssystemen nach.

Windows - OS-Nutzung: Windows 7 überholt Windows XP

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWindows
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 88/891/89
Klickt zum Vergrößern auf das Bild
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach konnte Windows 7 erstmals das bereits 2001 erschienene Windows XP überholen und einen Marktanteil von rund 41 Prozent für sich verbuchen. Der direkte Vorgänger (Windows Vista), welcher nie an den Erfolgen der XP-Zeiten anknüpfen konnte und eher floppte, brachte es weit abgeschlagen auf 11,6 Prozent, konnte damit aber immerhin noch Rang 3 belegen.

Damit ist Windows XP nun endgültig vom Thron gestoßen, wird laut der StatCounter-Statistik aber noch immer von 37,5 Prozent der Internet-Nutzer eingesetzt. Der Marktanteil von Apples Mac OS X liegt bei etwa 7 Prozent, während Linux nicht einmal die 1-Prozent-Hürde nehmen konnte.

Damit hat Windows 7 trotz seiner hohen Verkaufszahlen fast zwei Jahre gebraucht, um das in die Jahre gekommene Windows XP als meistgenutztes Betriebssystem abzulösen. Da mit Windows 8 schon der Nachfolger ins Haus steht, bleibt dem aktuellen Microsoft-Betriebssystem nicht mehr viel Zeit, um den gleichen Status wie Windows XP, das schließlich schon seit über zehn Jahren den Markt beherrscht, zu erlangen.