Das Online-Lexikon Wikipedia ist oft eine der ersten Anlaufstellen, wenn es um Rat aus dem Internet geht. Erstmals in der elfjährigen Geschichte soll die Website nun ein neues Design erhalten.

Wie die Wikimedia Foundation anlässlich der internationalen Wikipedia-Konferenz in Washington bekannt gab, arbeite man bereits seit Mitte 2010 an dem neuen Design. Konkrete Ziele seien, die Seite übersichtlicher zu gestalten und Bildmaterial verstärkt in den Vordergrund zu rücken.

Auch das Verfassen von Artikeln soll für Autoren deutlich einfacher werden. Zudem plane man ein Benachrichtigungssystem, das den jeweiligen Verfasser auf schnellem Wege über Änderungen an einem von ihm verfassten Text informiert. Durch diese Neuerungen sollen Nutzer vor allem verstärkt an Wikipedia gebunden werden.

So führte die Wikimedia Foundation aus, dass die derzeitige Website vielen Usern deutlich zu unpraktisch sei. Innovative Werkzeuge zum Schreiben von Artikeln und Verfolgen von Diskussionen seien wesentliche Faktoren, um die freiwilligen Mitschreiber an sich zu binden.

Bis das neue Design der Wikipedia-Seite online geht, dauert es allerdings noch einige Jahre. So gehe man derzeit davon aus, dass erst 2015 mit der Umgestaltung zu rechnen sei.