Man bescheinigte ihr im Vorfeld kaum Chancen und auch nach dem verkaufsstart war jede Einheit, die weniger verkauft wurde als die Vorgängerkonsole Nintendo Wii ein Zeichen für Kritiker, dass die Wii U-Verkaufszahlen einbrechen und die Konsole ihrem Ende entgegensehen würden.

Wii U - Über 2 Millionen verkaufte Einheiten

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWii U
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 32/331/33
Weiterhin im Geschäft
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So habe Nintendo mit der Wii U-Konsole nunmehr die 2 Millionen-Marke durchbrochen und insgesamt 2,21 Millionen Wii-U Konsolen weltweit verkauft.

Die Aufteilung der Märkte zeigt sich wie folgt:

  • Nordamerika: 1,09 Millionen
  • Japan: 560,000 Tausend
  • Europa: 410,000 Tausend
  • Rest der Welt: 150,000 Tausend

Dass die Wii U Konsole so einen großen Vorsprung in Nordamerika besitzt, liegt unter anderem auch an dem früheren Verkaufsstart. Hatte die Wii U ihre Verkaufspremiere doch in New York.

Somit hat die Wii U-Konsole in demselben Zeitfenster rund 81 Prozent der Wii Verkäufe erreicht. Kein schlechtes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass die Wii U-Konsole in der Premiumvariante auch rund 100 Euro teurer als die Wii bei Verkaufsstart Ende 2006 ist.

Nintendos Pläne sehen es jedoch vor, bis April 2013 weltweit rund 5,5 Millionen Einheiten der Konsole verkauft zu haben. Ob sie es schaffen werden, steht auf einem anderen Blatt. Das hängt dann wohl vom Softwareangebot ab, welches allerdings ziemlich karg aussieht. So gibt es im ersten Quartal 2013 , bis auf Monster Hunter 3 Ultimate, keine Spieletitel, die Blockbuster oder gar Systemseller-Potential aufweisen.