Viele, die der 'Xbox One'-Präsentation von Microsoft per Livestream beiwohnten, mussten wohl alle ihre Karten darauf gesetzt haben. Anders lässt es sich kaum erklären, warum die Wii U zumindest in England urplötzlich und ohne nennenswerte Software-Veröffentlichung bis auf den Verkaufsrang 40 in den Verkaufscharts im Bereich PC & Videospiele gestiegen ist.

Wii U - Scheinbar hat die mäßige 'Xbox One'-Präsentation den Verkauf der Wii U in England angekurbelt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 32/441/1
Darf auch wieder in den Charts nach oben klettern
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vor der Microsoft-Präsentation dümpelte die Premium Edition der Wii U auf dem Verkaufsrang 390. Nachdem nun einige Engländer gesehen haben, was sie mit der kommenden Xbox One erwartet, mussten sie sich wohl für die Wii U entschieden haben. So stieg die Wii U um satte 875 % bis auf den Verkaufsrang 40.

Es könnte natürlich auch andere Gründe haben, aber wie bereits erwähnt, gab und gibt es momentan auch in England keine nennenswerten Veröffentlichungen für die Wii U, die einen solchen Anstieg in den Verkäufen ermöglicht hätten.

Stattdessen ist es naheliegender, dass der plötzliche Verkaufsschwung durch Microsofts schwache Darbietung am vergangenen Dienstag angekurbelt wurde. Schließlich bietet die Wii U in erster Linie reines Spielevergnügen. Etwas, wofür Konsolen auch in der heutigen Zeit stehen sollten. Plus: Die Wii U lässt auch Gebrauchtspiele munter über sich ergehen, ohne gleich nach Gebühren für die Zweitverwertung zu verlangen. Von den ganzen anderen Pluspunkten ganz zu schweigen.

Welche Spiele sich die Neubesitzer der Wii U ebenfalls gleich dazubestellt haben, ist auch ersichtlich: Earthbound und ZombiU.