Dass die Wii U eine leistungsfähige Konsole werden wird, stand bereits fest, als Nintendo auf der E3 eine Techdemo der Grafik vorführte. Die Spezifikationen, die bisher durchgesickert sind, deuteten darauf hin, dass sie sich im Leistungsrahmen der PlayStation 3 oder der Xbox 360 bewegen müsste. Es werden allerdings Gerüchte laut, dass sie sogar noch mehr kann.

Wii U - Nintendos Konsole ist doch leistungsfähiger als gedacht

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/20Bild 13/321/32
Die neue Konsole ist ein Leistungsbolide. Das sagen zumindest ein paar Entwickler, die mit der neuen Technik schon arbeiten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem IndustryGamers-Interview mit dem Analysten Arvind Bhatia, wurde klar, dass die Konsole die Leistung der auf dem Markt befindlichen Konkurrenten von Microsoft und Sony durchaus übertrifft.

„Einige der Entwickler, mit denen wir gesprochen haben, deuteten an, dass die Konsole 50% mehr Rechenleistung haben wird, verglichen mit der PlayStation 3 und der Xbox 360. Das muss allerdings noch von Nintendo bestätigt werden.“

Es handelt sich dabei also nicht um eine Vermutung, sondern um einen direkten Bericht von einem Analysten, der mit Entwicklern gesprochen hat, die aktuell mit der Hardware arbeiten. Es lässt sich also durchaus einiges an Gewicht in diese Aussage legen.

Der Präsident von Nintendo Amerika, Reggie Fils-Aime, weicht den Fragen zur Leistung der neuen Konsole allerdings weiter aus. Er gibt aber zu, dass der Prototyp, der auf der E3 gezeigt wurde, keine all zu großen Veränderungen mehr erfahren wird. Das Gerät sei „so gut wie fertig“. Über die technischen Eigenschaften sagt er nur das, was man bereits gesehen hat.

„Es geht nicht um einen Vergleich mit unseren Konkurrenten. Wir haben gesagt, dass sie 1080p kann - also macht einen Haken an die beste Grafikleistung. Es wird robuste Onlinefähigkeiten geben - abgehakt. Das wird die Käufer nicht abschrecken. Und die Spezifikationen, mit denen wir das alles geschafft haben - nun ja, wir haben immer noch ein paar Monate Zeit, um mehr davon zu veröffentlichen und mehr zu zeigen. Der Grund, warum wir diese visuelle Demonstration mit dem Vogel im Garten gezeigt haben, diente nur dazu, zu bestätigen, dass die visuelle Leistungsfähigkeit der Maschine vorhanden ist.“

Mehr gibt es dazu noch nicht. Wir dürfen also noch gespannt abwarten, wie viel mehr wir von der neuen Konsole in den nächsten Monaten erfahren werden und wie viele Entwickler noch ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern. Es dürfte aber feststehen, dass Nintendo mit der Wii U am oberen Ende des Leistungsspektrums für Konsolen ansetzt.