Relativ spät, Wochen nach dem internationalen Verkaufsstart in den USA und knapp eine Woche nach Europa, hat nun am 8. Dezember auch der Verkaufsstart von Nintendos neuester Konsole, der Wii U in ihrem Heimatland Japan begonnen.

Wii U - Hunderte stürmen die Läden für Wii U-Debüt in Japan

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWii U
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 31/321/32
Glückliche Käufer mit Wii U-Monster Hunter 3G HD Bundles/AFP
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So bestand die Reihe der Fans vor dem Big Camera-Geschäft, die sich ihre Konsole sichern wollten, aus um die hundert Menschen. Kurz vor Ladenöffnung um 8 Uhr in der Früh, schwoll die Masse auf mehrere hundert Kaufwillige an.

Die Gründe waren allerdings unterschiedlich. So waren nicht alle da, um sich ein Exemplar zu sichern. "Ich hab mir ein Exemplar bereits online bestellt. Ich bin eigentlich nur da, um die festliche Atmosphäre hier zu genießen." So ein 24jähriger Student, der die Nacht über vor dem Geschäft campierte, um der allererste Käufer sein zu können. Auf die Frage, was er nun vorhabe, antwortete er, "Ich will ganz schnell nach Hause gehen, um das Game zu zocken."

Das 8GB Modell der Wii U kostet in Japan rund 26250 Yen, umgerechnet also 246 Euro. Das 32GB Premium Modell kostet 31500 Yen, also knapp 295 Euro, allerdings ist hier Nintendo Land nicht mit dabei.

Wie man unschwer erkennen kann, gibt es in Japan ein exklusives Bundle der Wii U mit einem Exemplar von Monster Hunter 3G HD. Schließlich ist Japan das Land der Monster Hunter-Wütigen. So erhält man für 38850 Yen, also knapp 365 Euro, die Wii U in der Premium Version plus Pro Controller und Monster Hunter 3G HD.