Nintendo hat vor kurzem bestätigt, dass man bereits an einer neuen Hardware mit dem Codenamen Nintendo NX arbeitet. BBCs Videospiel-Experte Guy Cocker ist sich von daher sicher, dass Nintendo die von vielen als gescheitert bezeichnete Wii U schon bald aufgeben könnte.

Wii U - BBC-Experte ist sich sicher: Nintendo könnte schon bald die Wii U aufgeben

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWii U
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 32/331/33
Wird Nintendo die Wii U zugunsten von NX fallenlassen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Wii U hatte zwar ein ganzes Jahr Vorsprung, liegt mittlerweile in Sachen Verkaufszahlen mit acht Millionen verkaufter Einheiten aber weit hinter der PS4 und der Xbox One der Konkurrenz. Zwar konnte das japanische Unternehmen durch einige fantastische Spiele Mitte bis Ende letzten Jahres an Momentum gewinnen und sogar wieder Gewinn einfahren, dennoch erkenne BBCs Videospiel-Experte Guy Cocker gerade in der Ankündigung einer Zusammenarbeit mit dem Mobile-Games-Unternehmen DeNa und der neuen Hardware mit Codenamen Nintendo NX Hinweise darauf, dass Nintendo die Wii U womöglich bereits fallengelassen haben könnte. Nintendos Präsident und CEO Satoru Iwata nannte das Projekt "ein komplett neues Konzept". Spekulationen zufolge, die Jahre zurückliegen, könnte es sich dabei um den ersten Konsolen-Handheld-Hybriden handeln. So wurden 2013 die Entwicklungsabteilungen für Handhelds und Konsolen zusammengelegt.

"Im Bezug auf den Markt im Allgemeinen und auch aus der Sicht der Investoren war die Wii U ein Misserfolg. Sie hat sich nicht einmal annähernd so gut verkauft wie die PS4 oder die Xbox One. Nintendo positioniert sich als Unternehmen neu, damit sie wachsen und ihre Spiele auch auf die Mobile-Plattformen bringen können. Dadurch, dass sie bereits eine neue Konsole angekündigt haben, wurde indirekt bestätigt, dass die Wii U ein Misserfolg war."

Viele spekulierten bereits, ob die Verschiebung von Zelda Wii U ein Hinweis darauf sein könnte, dass das Spiel zum Launchtitel und Abschiedstitel gleichzeitig erhoben wird. So wie bei The Legend of Zelda: Twilight Princess.

Guy Cocker lobe aber die Entscheidung Nintendos, das Spiel zu verschieben. "Zelda gehört neben Mario zu den größten Marken von Nintendo", so Cocker. "Die bisherigen Ableger gehörten zu den am meisten verehrten und am besten bewerteten Spielen der Geschichte. Als Spieler lobe ich mir Nintendos Entscheidung, kein Risiko einzugehen und Spiele zu verschieben, wenn diese noch nicht bereit sind."

Dennoch sehe das Veröffentlichungsfenster in diesem Jahr durch den Wegfall von Zelda Wii U alles andere als rosig aus. "Da ist ein großes Loch, das nicht wie bei der Xbox One oder der PS4 gefüllt wird."

Natürlich gibt es noch immer Xenoblade Chronicles X. Aber Monolith Software wird es allein kaum richten können. Ist die Wii U rund drei Jahre nach ihrer Veröffentlichung bereits am Ende? Was meint ihr?