Nach Facebook wagt nun auch Twitter seinen Gang auf das Börsenparkett. Wie man standesgemäß auf 140 Zeichen mitteilte, soll der Kurznachrichtendienst gestern Abend die nötigen Unterlagen bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht haben. Doch bis die Twitter-Aktie das erste Mal über den Ticker laufen wird, sind noch einige Hürden zu nehmen.

In der Regel vergehen nach dem vertraulichen Antrag (Confidential S-1) etwa vier Monate. Die SEC wird in den kommenden Wochen die Angaben Twitters prüfen. Twitter hätte dann noch einmal die Möglichkeit weitere Informationen nachzuliefern oder seine Angaben zu überarbeiten, bis man den öffentlichen Antrag stellen kann und seine bis dahin vertraulichen Akten offenlegen muss.

Der Wert von Twitter wurde zuletzt auf zwischen 10 bis 15 Milliarden US-Dollar geschätzt. Dies ist zwar deutlich weniger als beim letzten großen Börsengang durch Facebook, doch könnte der Börsengang Twitters zum Größten innerhalb der Technologie-Branche des Jahres werden.

Eigenen Angaben zufolge habe Twitter täglich mehr als 200 Millionen aktive Nutzer weltweit –- jeden Tag sollen mehrere Zehntausend neue User hinzukommen. Pro Tag setzen die Twitter-Nutzer über 400 Millionen Tweets mit einer maximalen Zeichenlänge von 140 Zeichen ab. Mit dabei sind nicht nur persönliche Informationen, sondern auch Verlinkungen zu Webseiten und Fotos. Mittels sogenannter Hashtags können aktuelle Trends innerhalb des Netzwerkes durchstöbert werden.
Natürlich ist auch Hardwareluxx auf Twitter vertreten.