Nachdem das Update auf Andriod 3.2 vor wenigen Tagen schon seinen Weg auf das Motorola Xoom fand, testet derzeit auch ASUS die neue Version des mobilen Google-Betriebssystems auf seinem Eee Pad Transformer. Das gab der taiwanesische Hersteller nur via Twitter bekannt.

Die Aktualisierung soll bald über die Update-Funktion des Tablets bezogen werden können. Wesentliche Neuerung von Andriod 3.2 ist die Anpassung aller Programme an die jeweilige Geräte-Auflösung bzw. -Größe. Bislang wurden Applikationen, die nicht für Tablets optimiert wurden, mit einem großen schwarzen Rahmen dargestellt.

Dabei will man allerdings seinen App-Entwicklern die Möglichkeit offenen lassen, die wenigen Code-Zeilen in ihren Apps einzubauen, um die Funktion zu unterstützen. Passend dazu verkündete die Digitimes, dass ASUS die Produktion innerhalb der nächsten Monate kräftig nach oben treiben möchte.

Seit dem Start des ASUS Eee Pad Transformers sollen monatlich über 400.000 Geräte die Produktionshallen verlassen haben, womit man in Kürze die die 2-Millionen-Marke feiern sollte. Während des dritten Quartals erwartet man noch größere Produktionszahlen von bis zu 500.000 Einheiten im Monat. ASUS will während der zweiten Jahreshälfte zwischen 4 und 4,5 Millionen Tablets an den Mann gebracht haben.

Ob man seine hoch gesteckten Ziele erreichen wird, werden wir erst in den kommenden Monaten erfahren.