Gegen Ende des Jahres scheinen die Meldungen über Tablets nicht abzureißen. Wie der französische Hersteller Archos nun in einer Pressemeldung mitteilt, möchte das Unternehmen mit einem zirka 200 Euro teuren Android-Tablet einen festen Platz auf dem Markt der flachen Touchscreen-Computer einnehmen.

Tablet-PC - Archos bringt 200 Euro günstiges Budget-Tablet

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTablet-PC
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 107/1081/108
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Herzstück des Tablets mit der Bezeichnung 70b bildet ein Zusammenspiel aus einer 1,2 GHz schnellen Single-Core-CPU sowie dem 8GB großen internen Speicher. Für alle jene, welche mehr Speicher benötigen, befindet sich ein microSD-Slot am schwarzen Gehäuse des 70b.

Als offensichtlichste Schnittstelle zwischen Nutzer und Tablet dient vor allem das Display: Hier setzt der Hersteller auf bewährte 7 Zoll, welche mit insgesamt 1024 x 600 Pixel versorgt werden. Wirft man einen Blick auf die Anschlussvielfalt des Archos-Tablets, so wird schnell klar, dass man hier keine Technik von gestern serviert bekommt.

So ist neben WLAN mit n-Standard und Bluetooth 2.1+EDR auch ein HDMI-Ausgang fest integriert. Auf ein UMTS-Modul müssen Käufer des Archos 70b leider verzichten.

Auf Seiten der Software setzt das Unternehmen auf Googles Mobile-OS Android in der Version 3.2. Die Preisempfehlung des Herstellers für das Gegenstück der aus dem selben Haus stammenden G9-Serie liegt bei 199 Euro.