Bereits im Vorfeld der IFA wurden einige Details zum Galaxy Tab von Samsung bekannt. Nun aber wurde der iPad-Konkurrent und Angriff auf den Tablet-Markt offiziell vorgestellt. Die genaue Bezeichnung lautet GT-P1000, dabei handelt es sich um das Modell mit einem 7" TFT-LCD. Dieser hat eine WSVGA-Auflösung und stellt daher 1024 x 600 Pixel dar. Unter der Haube arbeitet ein Cortex A8 mit einem Takt von 1 GHz. Eine PowerVR-SGX540-GPU sorgt für die grafische Darstellung. Beiden Chips steht ein 512 MB großer Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Tablet-PC - Angriff auf das iPad: Samsung bringt Galaxy Tab

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 102/1071/107
Samsung attackiert das iPad von Apple.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf der Rückseite des Galaxy Tab befindet sich eine 3-Megapixel-Kamera mit Auto-Fokus und einem LED-Blitz. Für die Video-Telefonie steht auch eine 1,3-Megapixel-Front-Kamera bereit. Die Kommunikation mit der Außenwelt erfolgt über WiFi 802.11n und Bluetooth 3.0 sowie einen 3G-Chip mit UMTS und GPS. Über den 3G-Chip lassen sich aber nicht nur Daten über das Mobilfunknetz übertragen, sondern auch direkte Telefongespräche führen. Bei den Kapazitäten steht ein Modell mit 16 und eines mit 32 GB zur Verfügung, beide lassen sich über einen SD-Kartenslot aber auch erweitern. Der Datenaustausch mit dem PC kann neben den drahtlosen Möglichkeiten auch über ein USB-Kabel erfolgen, das auf Seiten des Tab-Anschlusses einen 30-Pin-Connector aufweist.

Als Software kommt das Google-Betriebssystem Android in der Version 2.2 (Froyo) zum Einsatz. Samsung hat eine eigene Benutzeroberfläche darauf gelegt, die such TouchWiz nennt und ebenso intuitiv sein soll. In den Android-eigenen Applikationen wie dem Browser oder Google Maps sind aber die bekannten Multi-Touch-Gesten wie bei jedem Android-Gerät verfügbar.

Der Preis für das 32-GB-Modell beträgt 800 Euro. Zum Vergleich: ein iPad mit 64 GB und 3G kostet ebenfalls 800 Euro. Samsung gibt allerdings an, dass man mit Mobilfunkprovidern zusammenarbeiten will, um subventionierte Geräte an den Mann zu bringen. Erhältlich wird das Samsung Galaxy Tab laut eigener Aussage ab Anfang Oktober sein.

Tablet-PC - Samsung Galaxy Tab

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (5 Bilder)

Tablet-PC - Samsung Galaxy Tab

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 102/1071/107
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken