Anlässlich des Intel-Entwicklerforums wiesen die beiden Großunternehmen in Sachen Speicher und Speicher-Entwicklung, Intel und Qimonda, auf die kommende Hauptspeicher-Generation DDR4 hin. Nachdem gerade Qimonda in letzter Zeit nicht viel aufgefallen ist, kommt nun nach der GDDR5-Technologie, die schon auf manchen aktuellen Grafikkarten Verwendung findet, die nächste RAM-Generation. Bis 2012 wolle man voraussichtlich den neuen Standard-DDR4-SDRAM auf den Markt bringen und mit Taktfrequenzen von mehr als einem GHz bei lediglich 1,2 Volt Spannung aufwarten. So wird aber laut Qimonda das Hauptaugenmerk auf der Betriebsspannung liegen, obwohl der Verbrauch mit 1,2 Volt im Gegensatz zu dem von DDR3-SDRAM (1,35 Volt) nicht wesentlich geringer ist.