Die anfänglichen Probleme, mit den JEDEC-Vorgaben fertig zu werden, scheinen endgültig vorbei zu sein. Auch sind die großen Speicherhersteller inzwischen dazu übergegangen die Latenzzeiten ihrer Produkte weiter zu senken. So konnte ein User des Extreme-Systems-Forums insgesamt drei Speicherriegel der kommenden Corsair-Dominator-GT-Serie in die Finger bekommen.


Den Informationen zufolge soll der Triple-Channel-Speicher, welcher mit einer Gesamtkapazität von insgesamt 6 GB daherkommt, bei einer Geschwindigkeit von 2000 MHz sehr scharfe Timings von 7-8-7-20 erreichen - und das bei einer Spannung von lediglich 1,65 Volt. Laut der stets gut bedienten Gerüchteküche Fudzilla.com soll das die neue 50-nm-DDR3-Technologie von Elpida möglich gemacht haben. Zusammen mit einem Intel Core i7 965 Extreme Edition, welcher auf 3,43 GHz übertaktet wurde und von einem Thermalright Ultra 120 auf Temperatur gehalten wurde, soll mit dem EX58-UD5-Mainboard aus dem Hause Gigabyte eine Bandbreite von satten 34939 MB in der Sekunde erreicht worden sein.


Der Speicher selbst, welcher auf den Namen Dominator-GT-TR3X6G2000C7GT hörte, wurde dabei mit dem standardmäßig installierten schwarz-roten DHX-Kühlkörper betrieben. Die kommenden Speichermodule sollen schon im nächsten Monat - pünktlich zur CES - offiziell vorgestellt werden und sich vor allem an Enthusiasten und Overclocker richten. Mit einem Preis von satten 650 US-Dollar kommen sie schließlich auch nicht für jedermann in Frage.