Wie Reuters.com berichtet, muss der japanische Elektronikkonzern Sony knapp 1,6 Millionen Flachbildschirme der Bravia-Serie zurückrufen.

Der Grund dafür ist, dass es in Japan schon elf Vorfälle gab, in denen es zu einer Rauchentwicklung und verschmorten Komponenten in der Elektronik gekommen ist. Personen sind aber dabei nicht zu Schaden gekommen.

Dennoch stellt dies eine erhöhte Brandgefahr oder zumindest eine Gefärdung dar. Da die verschmorten Komponenten in fast allen Modellen der Bravia-Serie verbaut sind, hat sich Sony zu einem weltweiten Rückruf einschieben.

Seit gestern Nachmittag sind auch die betroffenen Modelle bekannt. Dabei handelt es sich um die Flachbildschirme des Typs KDL-40V3000, KDL-40VL130, KDL-40W3000, KDL-40WL135, KDL-40XBR4 und KDL-40XBR5.

Nähere Informationen erhalten Kunden auf der Sony-Website. Hautsächlich sollen Kunden aus der USA und Europa betroffen sein. Es besteht auch die Möglichkeit sich mit dem Fachhandel in Verbindung zu setzen, bei dem das Gerät gekauft wurde.