Die Entwickler hinter WhatsApp haben ihre App für iOS und Android aktualisiert und dabei gravierende Sicherheitslücken gestopft, die es unter anderem möglich gemacht haben fremde Accounts zu übernehmen.

Auch die Übertragung der Chats als solches war alles andere als sicher und soll nun verschlüsselt erfolgen. Änderungen am WhatsApp-Protokoll geben die Entwickler nicht an, vermutlich auch um sich gegen Angriffe zu schützen.

WhatsApp gehört unter iOS und Android zu den beliebtesten Messenger-Diensten. Während die iOS-Version früher 0,79 und nun 0,89 Euro kostet, ist die Android-Version kostenlos.

Ab sofort verlangt der Anbieter von Nutzern mit Android-, BlackBerry- und Windows-Phone 0,99 US-Dollar Jahresgebühr nach dem ersten Jahr. Zuvor stand dies zwar auch immer schon im Raum, das kostenlose Angebot wurde aber immer wieder verlängert.