Einem Bericht der Kollegen von Spiegel-Online zufolge, hat ein Forscherteam des renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) ein neues Verfahren entwickelt, mit denen sich Lithium-Ionen-Akkus innerhalb weniger Sekunden laden und entladen lassen. Byoungwoo Kang und Gerbrand Ceder nutzen hierfür eine Nano-Beschichtung auf Basis von Lithium-Eisen-Phosphat.

Als Beweis für die Funktionsfähigkeit ihrer revolutionären Entdeckung, zeigen die MIT-Forscher einen Versuchsaufbau mit einem mit einem Lithium-Eisen-Phosphat-Akkumulator, der binnen zehn bis zwanzig Sekunden komplett ent- oder beladen werden konnte. Ein zweiter, baugleicher Akku ohne die neuartige Beschichtung brauchte sechs Minuten für denselben Vorgang.

Erste Produkte, die auf die neue Akku-Techologie zurückgreifen, sollen innerhalb der kommenden zwei bis drei Jahre auf den Markt kommen und preislich kaum teurer sein als aktuelle Akkumulatoren. An der Laufzeit soll sich mit den neuen Akkus allerdings nichts ändern. Dennoch sind die Aussichten sein Handy innerhalb von zehn Sekunden laden zu können, mehr als verlockend.