Im Bezug auf Arbeitsspeicher-Übertaktung wurde ein neuer Weltrekord aufgestellt. Die höchste jemals erreichte Taktfrequenz ist somit 1368,3 MHz, was DDR3-3736 entspricht, und wurde mit CL11 erreicht.

Sonstiges - Neuer DDR3-OC-Weltrekord aufgestellt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSonstiges
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 67/681/68
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als Unterbau diente ein System auf Basis eines AMD A8-3870K Black Edition. Auf den G.Skill-Speichern waren hierbei Hynix H9C-Speicherchips verbaut worden. Gekühlt wurde das ganze mit flüssigem Stickstoff (LN2). Weiterhin diente ein Gigabyte GA-A75-UD4H als Hauptplatine für das Setup. Um solch hohe Taktraten zu ermöglichen, mussten die Speicherchips, bei einer Temperatur des LN2 von -197 °C, Spannungen von 1,9 bis 2,0 Volt ertragen.

Satte 1368,3 MHz verhalfen den Jungs von OCaholic zu einem neuen Weltrekord
Zudem wurden zwei weitere Weltrekorde aufgestellt. In der Kategorie "Dual-Channel-Modus bei CL10" wurde eine Taktrate von 1712,9 MHz erreicht (entspricht DDR3-3426) und in der Kategorie "Dual-Channel-Modus bei CL11" wurde ein Weltrekord-Ergebnis von 1812,1 MHz aufgestellt (entspricht DDR3-3624).

Es bleibt spannend zu sehen, ob es noch möglich sein wird, diese Ergebnisse noch zu übertreffen. Weitaus höhere Taktraten werden wahrscheinlich aber erst mit dem Erscheinen von DDR4 möglich werden.