Abit, früher einer der Top5-Mainboardhersteller, konnte in letzter Zeit wenig überzeugen. Nach der Übernahme durch USI im Jahre 2006 sind die besten Jahre des Herstellers vorüber. Gerüchten zufolge soll es schon im neuen Jahr kein Abit mehr geben - zum 31. Dezember wird der Betrieb eingestellt. In diesem Jahr kamen schon zwei Mal Gerüchte auf, der Hersteller würde keine Mainboards produzieren. Doch beide Male konnte Abit durch neue Produkte überzeugen.

Vor allem die P35- und X38-Mainboards waren sehr hochwertig, die P43 und X48-Produkte hingegen wurden mit zu großer Verspätung gelauncht, um ein Erfolg zu sein. Ein P45-Mainboard hingegen gibt es bis heute von dem einst so erfolgreichen Hersteller nicht. Laut Abit werden der Support und die Entwicklung von neuen BIOS-Versionen jedoch noch zwei Jahre fortgesetzt. Der Betrieb anderer Bereiche, wie z.B. die Entwicklung und Herstellung von Consumer Electronics wird hingegen fortgeführt und gegebenenfalls verstärkt.