Der klassische Holzmöbel-Lieferant ist IKEA schon lange nicht mehr. Nun hat man ein Wohnzimmermöbel angekündigt, dass ein integriertes Heim-Entertainment-System beinhalten soll.

Sonstiges - IKEA verkauft Möbel mit integriertem TV und Soundsystem

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSonstiges
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 67/681/68
Nun zeigt einem der Schrank von selbst, wie man ihn zusammenbaut.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Drei verschiedene Designs stellt IKEA vor - alle bestehen aus einem LED-TV, einem Soundsystem mit einem drahtlosen Subwoofer und einem DVD/Blu-Ray-Player. "Uppleva", was übersetzt so viel wie Erfahrung oder Erlebnis bedeutet, soll über eine Internet-Verbindung zu einem Smart-TV und durch die Integration der verschiedenen Komponenten zu einer gut aufeinander abgestimmten und einfach zu handhabenden Heimkino-Lösung werden.

"Uppleva" wird vom chinesischen Unternehmen TCL gefertigt, das in den USA unter dem Namen RCA und in Europa als Alcatel bekannt ist. Das Basismodell soll rund 730 Euro kosten. Weitere technische Details werden zum jetzigen Zeitpunkt nicht genannt.

Noch im Herbst diesen Jahres will IKEA "Uppleva" in Schweden, Frankreich, Italien, Polen, Spanien, Dänemark, Norwegen und Portugal einführen. Anfang 2013 ist dann eine weltweite Verfügbarkeit geplant.