Wie die Bluetooth Special Interest Group, kurz Blutooth SIG, nun bekannt gegeben hat, will man schon am 21. April die neuen Spezifikationen des drahtlosen Übertragungsmechanismus vorstellen. Der Standard in der Version 3.0 soll als Hauptänderung die Koppelung von dem aktuellen Bluetooth 2.1+EDR Kurzstreckenfunk und WLAN ermöglichen.

Während Bluetooth mit 3 MBit/s für kleinere Datenmengen wie Dokumente, ein einzelner Klingelton oder kurze Videos mehr als ausreichend ist, können entsprechende Mengen Musik, Videos oder Hörbücher schon einiges an Zeit kosten. Dort soll der neue Standard Abhilfe schaffen. Nach der Berechnung der Datenmenge wird automatisch entschieden, ob Bluetooth für diese Kapazität ausreicht, oder ob man in den WLAN-Modus wechselt.
Sollte dies der Fall sein, wechseln Sender und Empfänger automatisch auf den schnelleren Standard und schalten diesen nach der Übertragung auch automatisch wieder ab, sodass nicht unnötig Strom verbraucht wird.

Erste Samples für Bluetooth-3.0-Chips hat man auch schon, die entsprechenden Hersteller werden bei der Vorstellung bekannt gegeben.