Das unter OS X kein Virenscanner nötig ist, mag zwar immer noch richtig sein, zumindest aber die Mär, dass Macs nicht von großflächigen Viren- oder Trojanerangriffen befallen sind, dürfte zu Ende erzählt sein.

Laut des russischen Malware-Analysten Ivan Sorokin von Dr. Web sind weltweit etwa 600.000 Macs vom Flashback-Trojaner befallen. 274 davon sollen direkt bei Apple im Hauptquartier stehen.

Das erste mal wurden die Sicherheitsexperten im September letzten Jahres auf Flashback aufmerksam. Die neueste Version nutzte eine Sicherheitslücke in Java von OS X aus - Apple hat Anfang der Woche ein Update veröffentlicht, dass die Lücke schließen soll.

Flashback versucht den Nutzer zum Download einer Software zu bewegen und verlangt dazu nach dem Admin-Passwort. Spätestens hier sollte jeder Nutzer hellhörig werden.

F-Secure hat Instruktionen veröffentlicht, über die sich prüfen lässt, ob auch der eigene Mac befallen ist.