Auf der diesjährigen Hauptpressekonferenz von Samsung auf der CES hat man das sogenannte „Evolution Kit“ vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein kleines, einer SSD in Größe und Form ähnelndes Gehäuse, das in die 2012er TV-Modelle von Samsung gesteckt wird und diese um neue Features erweitert.

So bekommt man durch das Evolution Kit den in den neuen Modellen verbauten Quad-Core-Prozessor sowie die neuen Funktionen wie das Smart-Hub, Voice Interaction, Gesture Control und S-Recommendation – ganz ohne einen neuen Fernseher kaufen zu müssen.

Damit erfüllt Samsung ein Versprechen aus dem letzten Jahr, der immer schneller werdenden Entwicklung etwas entgegenzusteuern – denn nicht jeder kann sich jedes Jahr einen 1000-Euro-Fernseher leisten. Durch das Upgrade-Modul – der Preis und das Veröffentlichungsdatum sind leider noch nicht bekannt – kann man aber sicherlich viel Geld sparen ohne auf die neuen Features verzichten zu müssen.

Bei der Unterstützung wird lediglich genannt, dass SmartTVs von Samsung aus 2012 unterstützt werden - genauere Informationen hat Samsung bislang nicht herausgegeben – die Gesture Controls bspw. werden aber natürlich nur bei Geräten mit verbauter Kamera funktionieren.