Einem Bericht der Financial Times Deutschland zufolge denkt Samsung angeblich lautstark über einen Einstieg beim amerikanischen Flash-Speicher-Spezialisten SanDisk nach. "Wir schauen uns verschiedene Optionen bezüglich SanDisk an - entschieden ist aber noch nichts", sagte ein Samsung-Sprecher der Nachrichtenagentur Reuters.

Selbst eine Übernahme scheint derzeit nicht ausgeschlossen zu sein. Als möglichen Grund für das Kaufinteresse sehen Analysten die jährlich bis zu 400 Millionen US-Dollar an Lizenzgebühren, die Samsung an seinen Konkurrenten zahlen muss. Letztgenannte gehen auf Patentstreitigkeiten zwischen den beiden Unternehmen und einem seit 2002 laufenden Patentabkommen zurück.