In einem Interview mit Edge-Online sprach Sonys Sony Computer Entertainment Europes President und CEO Jim Ryan auch über Microsofts Ankündigung, jeder Xbox One beim Verkaufsstart ein kostenloses Exemplar von FIFA 14 beizulegen. Sony brauche diese Art des Kundenfangs nicht.

PS4 - Sony: Die PS4 braucht keine Spielebundles um Nachfrage zu generieren

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 57/661/66
Die PS4 brauche kein FIFA 14, um Erfolg zu haben
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf der Gamescom überraschte Microsoft das europäische Publikum mit der Ankündigung, jeder Day-One-Edition der Xbox One ein kostenloses Exemplar von EAs neuestem Teil der erfolgreichen Sportsimulation FIFA 14 beizulegen. Dieses Angebot gilt zwar nur für Vorbesteller der europäischen Day-One-Editionen, sorgte aber dennoch für positive Stimmung.

Darauf angesprochen, wie diese Ankündigung auf Sony gewirkt habe, teilt Jim Ryan mit, dass Sony davon nicht überrascht wurde. "Nein, ich denke jedes Geschäft schaut auf Vorbestellungen. Und wenn es nötig ist, legt man was bei, um Nachfrage zu generieren. Und wir sind nicht in einer Situation, in der wir so etwas nötig hätten."

Sony wird also keine Bundles mit kostenlosen Spiele-Beigaben anbieten. "Wir haben einige Bundles beim Verkaufsstart, was wir schon immer so gehandhabt haben, aber die sind höherpreisig und so positioniert, dass sie den Verbrauchern eine gewisse Ersparnis bieten, aber wir werden nicht...ich meine, Dinge bei Verkaufsstart weggeben?"

Überhaupt bräuchte man einen dicken Geldbeutel, um solche kostenlosen Beigaben anbieten zu können. "Aber ich finde, das sagt fast schon etwas aus...ich möchte hier niemanden kritisieren, aber wir haben nicht das Gefühl, dass wir es nötig hätten. Lasst es uns dabei belassen," so Ryan.

Allerdings heißt das nicht, dass sich die einzelnen Mitarbeiter spinnefeind wären. "Auf dem Rückflug von der E3, saß ich ziemlich nah bei Phil Harrison (Microsofts Corporate Vice President) , den ich schon seit einigen Jahren kenne, ich habe sehr eng mit ihm bei Sony zusammengearbeitet. Wir hatten ein kleines Gespräch und es war alles sehr nett."