Als erste Berichte von Problemen mit der PS4 aufkamen, nannte Sony noch eine Ausfallrate von 0,4 Prozent. Nun hat man diese Angabe auf unter 1 Prozent korrigiert.

PS4 - Sony: Ausfallrate liegt bei unter 1 Prozent

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 57/641/64
Ausfallrate von weniger als 1 Prozent
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das eigentliche Problem, das für den Blue Light of Death, kurz BLoD verantwortlich ist, hat Sony offenbar bereits ausmachen können. Es handelt sich hierbei unter anderem um ein Produktionsfehler des HDMI-Ausgangs, wodurch ein kleines Stück Metal absteht und die Kontakte des angeschlossenen Kabels beschädigt werden können. Entsprechend lässt sich kein Bild bzw. Ton mehr ausgeben. Biegt man das Metal ein wenig zur Seite, soll die PlayStation 4 problemlos funktionieren.

Ein Sony-Repräsentant schrieb Kotaku, dass die Kunden von mehreren Problemen berichten. "Wir haben auch erkannt, dass einige Exemplare beim Transport beschädigt wurden. Die Zahl der betroffenen PS4-Exemplare beträgt weniger als 1 Prozent, das eine sehr niedrige Prozentzahl der gesamten Einheiten ausmacht, die bislang ausgeliefert wurden, und befindet sich damit noch innerhalb des Bereichs für neu eingeführte Produkte."

Sony verstehe den Ärger der betroffenen Kunden und arbeite eng mit den Händlern zusammen, um sicherzustellen, dass betroffene Geräte so schnell wie möglich ausgetauscht werden.

Da Sony von über 1 Millionen verkaufter PS4 innerhalb von 24 Stunden spricht, ergeben 1 Prozent also rund 10.000 Exemplare. Da kann man also davon ausgehen, dass noch wesentlich mehr Leute betroffen sind. Zum Vergleich: Die Ausfallrate beim Red Ring of Death bei der Xbox 360 betrug nahezu 50 Prozent.

Tatsächlich soll sich die PS4 allein über Amazon.us so oft verkauft haben, dass die PS4 selbst nach vier Tagen noch auf Platz. 2 der Verkaufs-Charts stand, obwohl sie seit dem Launch ausverkauft war und noch immer ist. Übertroffen wurde sie lediglich vom eigenen 'Dualshock 4'-Controller. Mittlerweile steht die PS4 auf Platz.4 und der Dualshock 4 auf Platz. 2. Auf Platz. 1 hat es sich die 'Xbox One'-Version von Call of Duty: Ghosts gemütlich gemacht.

Indes berichten einige PS4-Besitzer auch von Problemen mit dem Blu-ray-Laufwerk der PS4, die Probleme damit hat, Discs auszuwerfen. Sony konnte die Ursache für dieses Problem bislang nicht ausmachen, weswegen man betroffene Kunden darum bittet, einen Fragebogen auszufüllen und dem Unternehmen dabei zu helfen, die Quelle des Übels zu finden. Dabei werden auch folgende Fragen gestellt:

  • "Welches Spiel versuchten Sie auszuwerfen?"
  • "Haben Sie zu dem Zeitpunkt versucht, Spieledaten zu installieren?"
  • "Haben Sie zuvor Spiele- oder System-Benachrichtigungen gesehen?"
  • "Welche Fehlerbehebung haben Sie ausprobiert?"

Gerüchten zufolge ist die PS4 das Opfer eines Sabotageaktes von unzufriedenen Foxconn-Mitarbeitern, doch jüngst meldete sich ein ehemaliger Praktikant zu Wort, der meinte, dass der wahre Grund für die Ausfallrate in der Überarbeitung der Belegschaft zu finden sei.