AMD hat bestätigt, dass der Audio-Chip auf der PS4 die TrueAudio Technology unterstützt. Zudem teilte Sonys Shuhei Yoshida mit, dass man über eine nachträgliche Unterstützung der MP3- und DNLA-Formate nachdenke.

PS4 - PS4 mit True Audio Technology, vielleicht doch noch MP3- und DNLA-Support

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPS4
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 57/581/58
Wird es doch MP3- und DNLA-Unterstützung geben?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als bekannt wurde, dass die PS4 von Sony weder DLNA (Digital Living Network Alliance) für das Streaming im Heimnetz noch das MP3-Audioformat unterstützen würde, war der Aufschrei unter Fans groß. Speziell im Fall der fehlenden MP3-Unterstützung kam schnell der Verdacht auf, Sony wolle auf diese Weise nur seinen eigenen 'Music Unlimited'-Service pushen. Music Unlimited ist ein kostenpflichtiger Dienst und eine Media-App, die es dem Nutzer erlaubt, während des Spielens Musik laufen zu lassen. Zusammen mit Video Unlimited will Sony dem PS4-Besitzer damit die volle Bandbreite an Media anbieten. Eine Demonstration von Mike Aragon, Vice President und General Manager von Sonys Video- und Music-Apps findet ihr unten.

Indes bedankte sich Sonys President of Worldwide Studios über Twitter für das immense Feedback zum Fehlen der MP3- und DLNA-Unterstützung:

    Zusätzlich teilte er Giantbomb mit, dass er und sein Team von der Reaktion der Fans überrascht waren. "Es ist nicht so, als hätten wir aktiv entschieden, 'Hey, lasst uns diese Features weglassen, damit die Leute Music Unlimited unterstützen...' So war das nicht."

    Stattdessen sei der Fokus immer auf den Spielen gewesen. Selbst Dinge, die höhere Priorität als die Spiele besaßen, schafften es teilweise nicht in die Konsole. Daher habe man überhaupt nicht mit dieser Reaktion rechnen können. Man habe schlichtweg nicht über MP3 und DLNA nachgedacht und deren Implementierung auf später verschoben. Das habe Sony kalt erwischt.

    "Die Leute sprechen nicht wirklich über diese Features, richtig? Aber als wir sagten, 'Wir werden sie nicht unterstützen', wurden einige wirklich wütend und meinten, 'Ich habe meine Vorbestellung storniert!'"

    Momentan würden die Teams in Japan und in den USA darüber diskutieren, wie und wann man diese Features wieder in die PS4 einbauen könne.

    AMD gab indes auf Twitter bekannt, dass der Audio-Chip, der in der PS4 verbaut sei, die TrueAudio-Technology unterstütze. Normalerweise ist diese Technik exklusiv in einigen Radeon-GCN-Grafikkarten von AMDs neuer 'Volcanic Islands'-Reihe integriert und bietet eine dreidimensionale Klangumgebung für Stereo-Ausgabegeräte, und damit auch bei Kopfhörern, aber auch Echtzeit-Soundeffekte und exakte Positionierung der Soundquellen ohne große Belastung für die CPU. Zudem kann damit die Spracherkennung entscheidend verbessert werden.

    10 weitere Videos