Sony Computer Entertainment Europes President und Chief Executive Jim Ryan sah sich in einem Interview bei BBC Breakfast mit Vorwürfen konfrontiert, Kinder würden zu oft und zu viel mit ihren Konsolen spielen. Seine Antwort: Passt besser auf eure Kinder auf.

PS4 - Jim Ryan: Eltern müssen besser auf ihre Kinder aufpassen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 57/641/64
Gut pariert, Mister Ryan
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es ist das Weihnachten der Konsolen - zumindest für Spieler. Sonys PS4 und Microsofts Xbox One stehen bereit, um den Fans wieder schlaflose Nächte zu bereiten. Schlaflos in der Tat, denn ein häufiger Vorwurf von Eltern lautet, dass sich ihre Kinder zu lange mit Spielen aufhalten, und die neuen Konsolen werden da sicher nicht behilflich sein, den Kindern eine vernünftigere Spielzeit einzutrichtern.

Dies sprach auch Dominic Laurie, BBC Breakfasts Host im Interview mit Jim Ryan an. "Wie lange raten Sie diesen Kindern, diese Spiele zu spielen", wollte Laurie wissen. "Weil ich weiß, dass viele Eltern um 2 Uhr nachmittags in ihre...Wohnzimmer gehen und ihr Kind an der Konsole spielt, sie kommen um 6 Uhr nachmittags wieder und das Kind spielt noch immer. Viele Eltern sind frustriert über die Zeit, die ihre Kinder auf der Couch mit dem Spielen verbringen."

Ryan blieb gelassen und tappte nicht in die Falle: "Nun, ihr müsst besser auf eure Kinder aufpassen. Wir finden, dass Eltern eine beträchtliche Verantwortung in dieser Sache tragen. Wir machen Spiele, unsere Industrie macht Spiele, einige davon für Kinder, einige davon für Erwachsene, und wir finden, dass elterliche Verantwortung hier von fundamentaler Bedeutung ist."