Die Playstation 4 kommt. Und löst damit nach rund sieben Jahren endlich die altgediente Playstation 3 ab. Nun hat Digital Spy in einem Interview mit Sonys UK Managing Director Fergal Gara gefragt, ob auch bei der Playstation 4 mit einem Konsolenzyklus von einer gefühlten Dekade zu rechnen ist.

PS4 - In Zukunft kürzere Konsolenzyklen und Spiele weiterhin auf Discs

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 57/681/68
Die Playstation 4 könnte schon viel schneller abgelöst werden als ihre Vorgänger.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nach Garas Aussage wird es definitiv ein langer Zyklus werden. Schließlich plane Sony für die Zukunft und allein die schiere Dimension der angekündigten Technologien sollte doch demonstriert haben, dass die Playstation 4 einige Jahre überdauern werde.

"Zehn Jahre, ja. Das ist eine Nummer, die man sich herausgesucht hat, aber ich denke, es ist interessant zu sehen, dass die PS2 gerade erst zu Grabe getragen wurde, und das waren mehr als zehn Jahre," so Fergal Gara. "Die Playstation 3 wird für eine Weile fortgesetzt werden und wird auch dieses Mal ein exzellentes Jahr haben. Vor allem softwaretechnisch. Die bereits angekündigten Sachen sind unglaublich gut aufgestellt und es kommen auch noch mehr."

Solange es machbar sei, würde eine Konsole am Laufen gehalten werden. Doch seinem eigenen Bauchgefühl nach, ist sich Gara sicher, dass die Lebensdauer der Konsolen in Zukunft nicht mehr so lange ausfallen wird, wie noch zu Zeiten der vergangenen Konsolen oder gar der Current-Gen. Dennoch werde sie aber auch nicht kurz sein.

"Ich denke, wir sind noch weit, weit davon entfernt, einen Konsolenzyklus von einem Jahr auch nur in Betracht zu ziehen."

SCEE-Präsident und CEO Jim Ryan bekräftigt zudem eine weiterhin disc-basierte Zukunft. "Ein Trend zum digitalen Konsum ist nicht nur bei Spielen, sondern bei allen Formen der Unterhaltung klar zu erkennen. Aber das primäre Medium, um die großen Spiele in der nahen Zukunft auf die Playstation 4 zu bringen, wird auch weiterhin die Blu-Ray-Disc sein."

Auf die Frage, was er genau mit der nahen Zukunft meint und ob "nahe Zukunft" für ihn fünf Jahre bedeuten könnten, bejaht er dies. "Für unsere großen First-Party-Spiele haben wir die Entwickler dazu ermutigt, soviel Nutzen aus der BD50 zu ziehen, wie nur möglich. Einige dieser Spiele verwenden bis zu 45 GB. Wenn man nach Südeuropa geht, wo sich große und wichtige Geschäftsfelder für uns befinden, kann es bis zu drei Tage dauern, um eine Datei dieser Größenordnung über eine Standard-Internetverbindung herunterzuladen."

So gäbe es gewisse Faktoren in Bezug auf die Internet-Infrastruktur, die eine disc-basierte Zukunft begünstigen. Physikalisch greifbare Spiele wird es also auch in "naher" Zukunft noch zu kaufen geben.