Gerüchten zufolge erhalten die europäischen Länder zum bevorstehenden Launch der PS4 ihre Konsolen aus japanischer Produktion.

PS4 - Europa erhält anscheinend PS4-Exemplare "Made in Japan"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 57/641/64
Erhalten wir PS4 "Made in Japan"?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der erfolgreiche PS4-Launch in den USA, bei dem sich die PS4 allein am ersten Wochenende mehr als 1 Millionen Mal verkaufte, wurde leider durch zahlreiche defekte Geräte überschattet, die entweder den Blue Light of Death oder den Red Line of Death aufwiesen.

Gerüchten nach soll der Großteil der defekten Geräte aus den Foxconn-Werken im chinesischen Yantai kommen, wo der taiwanesische Hersteller die PS4-Einheiten für Sony zusammenbauen lässt. Sony beziffert die Ausfallrate aller defekten Geräte auf unter einen Prozent, was bei über einer Millionen verkaufter Geräte rund 10.000 Geräte ausmachen würde.

Der Launch in Europa am 29. November steht kurz bevor und wenn es wahr ist, was Gearnuke und Twitter-Nutzer Matt Clancy berichten, dann werden die europäischen Länder zum Launch ihre Exemplare aus Japan erhalten. Das könnte man insofern glauben, dass Sony ähnliche Probleme wie in Nordamerika verhindern will, indem man zumindest für die Vorbesteller und für den Launch Konsolen aus Japan bereitstellt, damit hiesige Kunden nicht über ähnliche Probleme klagen.

Allerdings wurde bereits darauf hingewiesen, dass chinesische Hersteller häufiger den Fehler begehen und statt "Fabriqué au Japon" fälschlicherweise "Fabriqué en Japon" schreiben, was auch bei dem besagten Twitter-Bild der Fall ist. Es könnte sich hierbei also auch um eine Täuschung handeln. Wirklich erfahren wird man es wohl erst am 29. November, wenn die Konsolen ausgeliefert werden.