Fantastische Nachrichten für einen angeschlagenen Konzern: Die PlayStation 4 von Sony hat sich mittlerweile rund 20,2 Millionen Mal weltweit verkauft. Und der Erfolg hat noch lange kein Ende.

PS4 - Die PS4 hat sich weltweit rund 20,2 Millionen Mal verkauft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 57/641/64
Die PS4 ist Sonys absoluter Trumpf
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Während Sony angeblich darüber nachdenkt, sich künftig hauptsächlich auf die PlayStation-Sparte zu konzentrieren und das marode Mobile- und TV-Geschäft zu verkaufen, kommt nun der ultimative Beweis, warum das womöglich eine gute Entscheidung sein könnte: Die PS4 hat nun die magische Marke von 20 Millionen verkauften Geräten überschritten. Und das nach gerade mal 14 Monaten.

"Wir sind dankbar für die enormen Unterstützung der weltweiten PlayStation-Fans, und wir fühlen uns geehrt, dass Spieler auf der ganzen Welt die PS4 auch weiterhin als den besten Platz für Spiele ansehen", so Sony Computer Entertainments Präsident und CEO Andrew House. "Wir werden auch weiterhin mit Hingabe einzigartige und interaktive Unterhaltung liefern, die durch das Netzwerk und die vielfältigen sozialen Möglichkeiten der PS4 angefeuert werden."

Doch die positiven Absätze gelten nicht nur für die PS4 allein. Zusammengenommen haben PS4 und Xbox One innerhalb von 15 Monaten schon 60 Prozent mehr Konsolen abgesetzt als die Xbox 360 und die PS3 im selben Zeitraum. Und dabei gab es 2013 kurz vor dem Launch der PS4 und der Xbox One noch kritische Stimmen, die das Ende der Konsolen gekommen sahen.