Sony ist derzeit in aller Munde. Zumindest in denen der Spieler. Hatte das Unternehmen gestern doch am Ende seiner Pressekonferenz für euphorischen Jubel gesorgt, indem es enthüllte, dass die PS4 weder Gebrauchtspiele sperren noch ein allzu restriktives DRM haben werde. Nicht genannt, aber nicht minder unwichtig für einige dürfte sein, dass die PS4 auch region-free sein wird.

PS4 - Die Playstation 4 wird auch keinen Region-Lock haben

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPS4
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 57/581/58
Ließ über Twitter wissen, dass die PS4 keinen Region-Lock besitzt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie erst vor wenigen Stunden bekannt wurde, hat sich Sony dazu entschieden, dass die Spieler auch in Zukunft weiterhin die volle Kontrolle darüber besitzen sollen, zu entscheiden, was sie mit ihren gekauften Spielen anstellen wollen. Wer eine PS4 besitze, werde seine Spiele verkaufen, eintauschen oder verleihen dürfen.

Es werde auch kein restriktives DRM durchgesetzt. Das heißt: Kein Online-Zwang, um spielen zu können, kein Online-Check alle 24 Stunden. Dennoch werde PS-Plus nun vorausgesetzt, um online spielen zu können.

Aber was Jack Tretton auf der Pressekonferenz nicht erwähnt hat, ist, dass die PS4 region-free sein wird, genau so wie auch schon die PS3, die PS Vita und die PSP zuvor. Einzig für Medien wie Filme auf Blu-Ray dürfte, industriebedingt ein Region-Lock vorhanden sein.

So teilte Yoshida Shuhei, President of Sony Worldwide Studios über seinen Twitter-Account mit: "Und ja, die PS4 ist region-free :D"

Anbei noch ein witziges Video, wie Yoshida-san zeigt, wie man Spiele für die PS4 untereinander teilt.

10 weitere Videos