Sony hat die PS4 nun auch in Europa gelauncht. Doch das bedeutet nicht, dass Sony die Unterstützung für den Vorgänger, die PS3 einstellt. Ganz im Gegenteil, es erscheinen noch einige First-Party-Titel in der nächsten Zeit, so Sonys Vice President of Product Marketing John Koller.

PS3 - Sony: Lateinamerika und Late-Adopters werden die PS3 am Leben halten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 202/2041/204
Die PS3 wird auch in nächster Zeit noch ausreichend unterstützt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bereits mit der PS2 bewies Sony, dass die Versprechen, eine Konsole auch lange nach Erscheinen einer neuen Konsole noch weiterhin zu unterstützen, nicht einfach nur Schall und Rauch darstellen, sondern tatsächlich so gut es geht, umgesetzt werden. So erschien das letzte Spiel erst im September diesen Jahres: Pro Evolution Soccer 2014.

Auch die PS3 wolle man die nächsten Jahre voll unterstützen. "Der Support-Plan für die PS3 ist dem damaligen Plan für die PS2 insofern ähnlich, als dass wir glauben, dass Konsolen ein langes Leben haben, und solange weiterhin Inhalte erscheinen, werden auch wir das System unterstützen", so Koller. "Das ist das Benzin für den Motor. Und es gibt ein gutes Dutzend an Inhalten, die noch für die PS3 erscheinen werden."

Dieser Inhalt wird von Third-Party-Entwicklern bereitgestellt. Auf diese Weise habe man auch die PS2, wie man sieht, bis ins zehnte aktive Jahr bringen können. Für die Playstation 3 gibt es offensichtlich noch einige Indie-Titel, die im kommenden Jahr erscheinen sollen.

Es gebe aber auch First-Party-Titeln, die noch für die PS3 erscheinen sollen. Das prominenteste Beispiel dürfte hierbei Gran Turismo 6 sein, welches Sony zuerst auf der PS3 veröffentlichen wird. Der Grund sei die, zumindest jetzt noch geringe Verbreitung der Next-Gen-Konsole PS4, die erst 2014 ihre eigene Version erhalten soll.

Koller erwähnt auch weitere First-Party-Spiele, die noch für die PS3 erscheinen sollen, nennt aber keine genauen Titel.

"[Worldwide Studios], unser First-Party-Beauftragter, wird alle unsere Plattformen unterstützen, aber sie konzentrieren sich derzeit verstärkt auf die Playstation 4", stellt Koller klar. "Sie werden zwar auch weiterhin die Playstation 3 unterstützen, ihr werdet aber den Großteil der Titel, die sie veröffentlichen, auf der Playstation 4 sehen. Wir haben bereits über einige der kommenden Spiele gesprochen, und wenn man sich die Playstation 4 ansieht, sind Titel wie The Order: 1886 und Uncharted 4 große Titeln, die offensichtlich auch große Investition verlangen."

Es gebe auch weiterhin Möglichkeiten, den Markt der PS3 zu vergrößern. Allein der bestehende Katalog an Spielen sei ein Grund, der andere wäre ihr Preis, der laufend sinke.

Sonys Strategie sei es auch, sich für die Spieler einzusetzen. Und durch die Preissenkung und den bereits genannten, bestehenden Katalog sehe Koller gute Aussichten auf Late-Adopters, die im Gegensatz zu Early-Adopters erst spät, meist sogar erst nach dem Lebenszyklus einer Konsole einsteigen.

"Ich denke, dass besonders der lateinamerikanische Markt sich in den letzten Jahren etwas näher an den US-amerikanischen und kanadischen Markt bewegt hat, als der Übergang von der PS2 zur PS3 erfolgte, als man dort erst im Begriff war, einen Markt für Videospiele zu entwickeln [Sony brachte die PS2 in Lateinamerika erst nach dem Launch der PS3 heraus]. Der lateinamerikanische Markt ist heute sehr gut entwickelt. Ich glaube, dass die PS3 dort großes Potential besitzt. Wir sprechen hier aber auch über die Möglichkeiten in Europa, und es gibt auch noch genügen Möglichkeiten in Asien, und selbst hier in den USA und Kanada", so Koller.

Auch ehemalige Spieler, die an einem gewissen Punkt aus der Videospieleszene ausstiegen und nun zurückkehren wollen, seien Teile ihres Zielpublikums. "Wir nennen sie ungefähr die 'Mitternachtsväter'. Das sind vielleicht solche, die geheiratet haben, oder Familie, oder Kinder und auch Arbeit, die der Spiele-Leidenschaft dieser Leute im Weg stehen, die sie in ihren Anfang-Zwanziger-Zeiten hatten. Mit dem Alter kam die Leidenschaft vielleicht zurück, aber sie haben einfach nicht die Zeit dafür. Das sind also solche, die weniger Zeit zum Spielen haben, es aber dennoch genießen würden."

Den Late-Adopters bietet auch Sonys Playstation Plus mit den zahlreichen kostenlosen Spielen eine Möglichkeit, einige Spiele-Perlen nachzuholen.