An diesem Wochenende hat Intel ohne vorherige Ankündigung drei neue, günstige Prozessoren in seine Preisliste aufgenommen. Beim Q8200 handelt es sich um das neue Vierkern-Einstiegsmodell mit 45-nm-Strukturbreite. Wie seine größeren Brüder besitzt auch dieser einen FSB-Takt von 1333 MHz (effektiv), taktet allerdings mit 2,33 GHz und verfügt nur über 4 MB an L2-Cache.

Auf lange Sicht soll dieser Prozessor wohl den beliebten Q6600 ablösen, welcher über ähnliche Spezifikationen verfügt, aber bereits für unter 140 Euro über die Ladentheke geht. Der Q8200 wird bereits ab 180 Euro lieferbar angeboten. Neu hinzugekommen ist ebenfalls der "Core 2 Duo E5200", welcher in die Fußstapfen der "Pentium Dual-Core"-Serie treten soll.

Bei einem FSB-Takt von 800 MHz (effektiv) und einem Multiplikator von 12,5 verfügt dieser über einen Takt von 2,5 GHz. Der L2-Cache ist im Vergleich zur E7000-Serie um ein MB auf 2 MB beschnitten. Der E5200 ist bereits für 70 Euro zu haben.