1965 hat Intel Mitbegründer, in nahezu prophetisch anmutender Voraussicht, ein Gesetz formuliert, das seit jeher Gültigkeit besessen hat. 'Moores Law' besagt nämlich, dass die Halbleiterindustrie alle 18 Monate die Strukturgröße der Chips halbieren und gleichzeitig die Arbeitsgeschwindigkeit verdoppeln kann. Das kann sie noch immer - seit über 40 Jahren. Doch damit ist bald Schluss, glaubt Carl Anderson.

Auf einem Treffen von Halbleiterspezialisten zog der IBM-Vordenker den Vergleich zur Eisenbahnbranche im 19. Jahrhundert und zur Automobilindustrie in den 30er- und 40er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Auch die Halbleiterindustrie erreiche, wie jede Boombranche, ein Reifestadium. Dann würden Innovationen auf sich warten lassen und es sei vorbei mit dem exponentiellen Wachstum.