Zum ersten Mal wurde bei AMDs aktuellem "Bulldozer"-Prozessor die magische 9-GHz-Grenze geknackt. Der Übertakter "ksin" stellte diesen Rekord auf. Genau 9062,43 MHz wurden mit dem Achtkerner, der auf den Namen FX-8150 hört, erreicht.

Prozessoren - Bulldozer macht die 9-GHz-Grenze platt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuProzessoren
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 25/261/26
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Jedoch wurden für diesen Übertaktungsversuch sechs Kerne ausgeschaltet, sodass der Prozessor nur auf zwei Kernen lief. Der Takt setzte sich aus einer Bus-Geschwindigkeit von 287,7 MHz und einem Multiplikator von 31,5 zusammen. Um den 32-nm-Bulldozer auf diese Taktfrequenz zu bringen, musste eine Spannung von 1,896 Volt angelegt werden.

Gekühlt wurde diese brachiale Leistung sehr wahrscheinlich mit flüssigem Stickstoff. Die Taktfrequenz wurde auch durch CPU-Z validiert, sodass man von einem echten Ergebnis ausgehen kann.

Als Unterbau diente das Crosshair V Formula aus dem Hause ASUS. Als Speicher kamen 4096 MB aus von ADATA zum Einsatz, der mit einer Frequenz von 1342,6 MHz arbeitete und dabei Timings von 9-11-10-24 erreichte.

Es bleibt abzuwarten, ob die Grenzen des Bulldozers weiter ausgelotet werden können oder ob die 9 GHz bereits das Ende der Fahnenstange symbolisieren.