Wie die stets gut bediente Gerüchteküche Fudzilla.com gestern berichtete, soll AMD demnächst seine Einsteiger-Grafikkarten im Preis senken. Während die NVIDIA GeForce 9500 GT im Einstiegssegment fast schon wie warme Semmeln über die Ladentheke wandert, bleiben die RV710-Chips in den Regalen liegen.

Um diesen etwas entgegenzusetzen, soll der US-Amerikanische Grafikchipentwickler die Preise der AMD Radeon HD4350 und AMD Radeon HD4550 teilweise deutlich im Preis senken, um sich damit einen größeren Marktanteil im Low-Profile-Segment zu sichern. Doch nicht nur bei den Grafikkarten fährt AMD eine aggressive Strategie. Auch die erst frisch vorgestellten Phenom-II-Prozessoren wurden in den letzten Tagen günstiger. So wechselt das Topmodell, welches anfangs noch mit rund 245 Euro zu Buche schlug, in der Zwischenzeit für 212 Euro den Besitzer.

Auch der kleinere Bruder ist mit einem Preis von aktuell 183 Euro deutlich billiger geworden. AMD gab bislang jedoch noch keine offizielle Preissenkung heraus und listet die Prozessoren noch immer zu 235 bzw. 275 US-Dollar.